Mit einer Tanzimprovisation des international bekannten Tänzers und Choreografen Shahrokh Moshkin Ghalam zusammen mit Karine Gonzalez und Suzie Ziai lädt euch Termeh zu einem unvergesslichen Abend.
Shahrokh Moshkin Ghalam ist ein moderner iranischer Tänzer, der in Paris lebt und arbeitet. Als Absolvent der Universität Paris 8 für Kunst- und Theatergeschichte ist er Choreograf, Schauspieler und Regisseur. Er ist außerdem Gründer und ehemaliger künstlerischer Leiter der Nakissa Art Company.

Karine Gonzalez ist eine facettenreiche Künstlerin. Nachdem sie 12 Jahre lang Klavier, Solfeggio und klassischer Tanz studiert hatte, fand sie ihre Leidenschaft im Flamenco, der idealen Sprache, um sich künstlerisch auszudrücken, da sie Musik und Tanz kombiniert und auf ihre spanischen Wurzeln zurückgreift. Sie studierte klassische Sprachen und spanische Literatur, bevor sie den iranischen Schauspieler und Tänzer Shahrokh Moshkin Ghalam (Theater der Sonne) in Paris traf, mit dem sie in vielen seiner Kreationen auftrat, die von der persischen Mythologie, Poesie und Mystik inspiriert waren und den Flamenco mit dem Sufi-Tanz verschmolzen. Sie erhielt ein Lavoisier-Stipendium des Außenministeriums, das es ihr ermöglichte, zwei Jahre lang an der berühmten Flamenco-Schule von Madrid, „Amor de Dios“, unter der Leitung von Antonio Reyes, Professor und Tänzer des Flamenco am Nacional Ballet de España, zu studieren .